News
 
01 March 2018
Herausforderung Digitalisierung: Die Umsetzung meistern

Der anfängliche Hype rund um das Thema Digitalisierung ist inzwischen vielerorts der nüchternen Sacharbeit in diesem Feld gewichen. Die meisten Großunternehmen haben ihre Digitalisierungsstrategie definiert und die Prioritäten der nächsten Jahre in umfassenden Digitalisierungsprogrammen festgelegt.

Dabei sind die Schwerpunktsetzungen sehr unterschiedlich, je nachdem, ob die Programme eher nach innen oder nach außen gerichtet sind und ob sie eher Prozesse und Systeme oder das Produkt- und Leistungsangebot im Fokus haben. Während sich einige Unternehmen auf die Entwicklung technologiebasierter Produkt- und Serviceinnovationen konzentrieren, die teilweise zu fundamentalen Veränderungen der bestehenden Geschäftsmodelle führen können, zielen andere auf eine Stärkung der Kundenbindung ab. Wieder andere versuchen, die Verhaltensweisen und (potenziellen) Bedürfnisse ihrer Kunden – etwa über die systematische Auswertung großer Datenmengen – besser zu verstehen. Schließlich gibt es eine Reihe von Unternehmen, bei denen die Standardisierung und Automatisierung interner Prozesse im Mittelpunkt der Digitalisierungsbemühungen stehen.


acondas unterstützt seine Kunden in all diesen Stoßrichtungen. Einen großen Life Science-Konzern begleiten wir erfolgreich bei der Entwicklung und Markteinführung neuer digitaler Produkte und Dienstleistungen, die durch Erfassung und Auswertung von Nutzerdaten die Wirksamkeit der eingesetzten Produkte verbessern. Einem Unternehmen im Konsumgüterbereich helfen wir dabei, den bereits sehr guten Kundenservice durch eine Ausweitung entsprechender Online-Kanäle weiter zu verbessern. Im Chemiebereich unterstützen wir ein führendes Unternehmen der Branche bei der Entwicklung und Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie, innerhalb derer alle laufenden Digitalisierungsprojekte gesteuert sowie neue Projekte priorisiert und ausgewählt werden. Bei einem führenden Energieversorger wirken wir bei der operativen Einführung von Robotertechnik in administrativen Standardprozessen mit.


In all unseren Einsätzen stellen wir fest, dass die Umsetzung von Digitalisierungsprogrammen noch größere Anforderungen an Planung, aktive Steuerung und Begleitung mit sich bringt, als die Realisierung eher „klassischer“ Veränderungsthemen.


Insbesondere wurde deutlich, dass bei Digitalisierungsthemen…


… aufgrund des hohen Innovationscharakters eine höhere inhaltliche Unsicherheit herrscht,


… aufgrund des Umfangs der Aufgabenstellung die Einbindung einer größeren Zahl – oft auch externer – Stakeholder erforderlich ist und


… der deutlich stärkere IT-Bezug ganz neue Anforderungen an das technische und methodische Verständnis der Projektverantwortlichen stellt.


Darüber hinaus kann die positive Unterstützung von Digitalisierungsvorhaben nicht überall im Unternehmen vorausgesetzt werden, besonders dann, wenn solche Programme in Konkurrenz zu anderen Aktivitäten stehen und dabei erhebliche Ressourcen und eine hohe Aufmerksamkeit des Top Managements erfordern.


Sollen vor diesem Hintergrund die Erfolgsaussichten der eigenen Digitalisierungsprojekte bzw. -programme gestärkt werden, ist die Hinzuziehung erfahrener, in der praktischen Arbeit geübter Experten ratsam. Wir bei acondas tragen mit unserer Erfahrung und unserem Know-how gezielt dazu bei, Ihre Digitalisierungsziele zu verwirklichen – systematisch, effizient und nachhaltig erfolgreich.


Bildquelle Titelbild: Metamorworks - istockphoto.com

 
News
 
Herausforderung Digitalisierung: Die Umsetzung meistern

Der anfängliche Hype rund um das Thema Digitalisierung ist inzwischen vielerorts der nüchternen Sacharbeit in diesem Feld gewichen. Die meisten Großunternehmen haben ihre Digitalisierungsstrategie definiert und die Prioritäten der nächsten Jahre in umfassenden Digitalisierungsprogrammen festgelegt.

Dabei sind die Schwerpunktsetzungen sehr unterschiedlich, je nachdem, ob die Programme eher nach innen oder nach außen gerichtet sind und ob sie eher Prozesse und Systeme oder das Produkt- und Leistungsangebot im Fokus haben. Während sich einige Unternehmen auf die Entwicklung technologiebasierter Produkt- und Serviceinnovationen konzentrieren, die teilweise zu fundamentalen Veränderungen der bestehenden Geschäftsmodelle führen können, zielen andere auf eine Stärkung der Kundenbindung ab. Wieder andere versuchen, die Verhaltensweisen und (potenziellen) Bedürfnisse ihrer Kunden – etwa über die systematische Auswertung großer Datenmengen – besser zu verstehen. Schließlich gibt es eine Reihe von Unternehmen, bei denen die Standardisierung und Automatisierung interner Prozesse im Mittelpunkt der Digitalisierungsbemühungen stehen.


acondas unterstützt seine Kunden in all diesen Stoßrichtungen. Einen großen Life Science-Konzern begleiten wir erfolgreich bei der Entwicklung und Markteinführung neuer digitaler Produkte und Dienstleistungen, die durch Erfassung und Auswertung von Nutzerdaten die Wirksamkeit der eingesetzten Produkte verbessern. Einem Unternehmen im Konsumgüterbereich helfen wir dabei, den bereits sehr guten Kundenservice durch eine Ausweitung entsprechender Online-Kanäle weiter zu verbessern. Im Chemiebereich unterstützen wir ein führendes Unternehmen der Branche bei der Entwicklung und Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie, innerhalb derer alle laufenden Digitalisierungsprojekte gesteuert sowie neue Projekte priorisiert und ausgewählt werden. Bei einem führenden Energieversorger wirken wir bei der operativen Einführung von Robotertechnik in administrativen Standardprozessen mit.


In all unseren Einsätzen stellen wir fest, dass die Umsetzung von Digitalisierungsprogrammen noch größere Anforderungen an Planung, aktive Steuerung und Begleitung mit sich bringt, als die Realisierung eher „klassischer“ Veränderungsthemen.


Insbesondere wurde deutlich, dass bei Digitalisierungsthemen…


… aufgrund des hohen Innovationscharakters eine höhere inhaltliche Unsicherheit herrscht,


… aufgrund des Umfangs der Aufgabenstellung die Einbindung einer größeren Zahl – oft auch externer – Stakeholder erforderlich ist und


… der deutlich stärkere IT-Bezug ganz neue Anforderungen an das technische und methodische Verständnis der Projektverantwortlichen stellt.


Darüber hinaus kann die positive Unterstützung von Digitalisierungsvorhaben nicht überall im Unternehmen vorausgesetzt werden, besonders dann, wenn solche Programme in Konkurrenz zu anderen Aktivitäten stehen und dabei erhebliche Ressourcen und eine hohe Aufmerksamkeit des Top Managements erfordern.


Sollen vor diesem Hintergrund die Erfolgsaussichten der eigenen Digitalisierungsprojekte bzw. -programme gestärkt werden, ist die Hinzuziehung erfahrener, in der praktischen Arbeit geübter Experten ratsam. Wir bei acondas tragen mit unserer Erfahrung und unserem Know-how gezielt dazu bei, Ihre Digitalisierungsziele zu verwirklichen – systematisch, effizient und nachhaltig erfolgreich.


Bildquelle Titelbild: Metamorworks - istockphoto.com