Neuigkeiten
 
02.August 2021
Nachhaltigkeitsstrategien erfolgreich im Unternehmen verankern: Projekt und Change Management als Schlüsselfaktoren – Teil 2

Nachhaltigkeit geht alle etwas an – von der Führungskraft bis zum Auszubildenden. Nur wenn alle im Unternehmen die Nachhaltigkeitsmaßnahmen mittragen, können Nachhaltigkeitsstrategien erfolgreich und langfristig in Unternehmen etabliert werden. Die Prozessschritte zur Umsetzung von Nachhaltigkeitsprojekten haben wir im Rahmen unseres Ansatzes acondas IMPACT bereits im vorherigen Artikel erläutert. Damit die an der - oft lange dauernden - Umsetzung beteiligten Mitarbeiter regelmäßig informiert, motiviert und befähigt werden, braucht es ein umfassendes Change Management. Kombiniert wird dieses mit einem phasenübergreifenden Projektmanagement, mit dem die Maßnahmen der Nachhaltigkeitsprojekte sauber geplant, in der Umsetzung gesteuert und deren Fortschritte dokumentiert werden. Schließlich bedarf es einer Stakeholderkommunikation, die zu jedem Zeitpunkt adressatengerecht und transparent über den Projektstatus informiert. 

Die Verankerung von Nachhaltigkeitsstrategien im Unternehmen erfordert bei vielen Unternehmen einen fundamentalen Kulturwandel. Mit acondas IMPACT unterstützen wir unsere Kunden bei der Neuausrichtung ihrer Unternehmenskultur, indem wir alle Mitarbeiter aktiv in den Prozess der Strategieumsetzung einbinden, ein Bewusstsein und Verständnis für die einzelnen Maßnahmen schaffen sowie auf verschiedenen Unternehmensebenen Vorreiter und Fürsprecher als Verstärker installieren.


Eine essenzielle Rolle im Zusammenhang mit der Verankerung von Nachhaltigkeit im Unternehmen spielt die Stakeholderkommunikation. Wir verstehen unter Kommunikation bei weitem nicht nur den jährlichen Nachhaltigkeitsbericht. Aufgrund des langen Zeithorizonts und der komplexen Wirkungsweise der Nachhaltigkeitsmaßnahmen ist ein fortlaufender Informationsaustausch zu den wesentlichen Stakeholdergruppen sicherzustellen. Ergänzend zu den Nachhaltigkeitsberichten liefert unsere Nachhaltigkeitskommunikation daher eine dauerhafte und phasenübergreifende Berichterstattung des Projektfortschritts über die gesamte Umsetzungsphase. Gemeinsam mit den unternehmensinternen Vorreitern und Fürsprechern bauen wir regelmäßige Austausch- und Informationskanäle auf und setzen dabei auf adressatengerechte Kommunikationsformate. Von Townhall Meetings für die Gesamtbelegschaft über interaktive Netzwerke zum fachlichen Austausch bis zur öffentlichkeitswirksamen Kampagne – da die Informationsbedürfnisse je Stakeholder variieren, ermitteln wir gemeinsam mit unseren Kunden individuelle Kommunikationspläne.


Sollten Sie über die Artikelserie zu acondas IMPCAT, der Umsetzung von Nachhaltigkeitsprojekten oder der Verankerung im Unternehmen hinaus noch weitere Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf: info@acondas.com

 
Neuigkeiten
 
Nachhaltigkeitsstrategien erfolgreich im Unternehmen verankern: Projekt und Change Management als Schlüsselfaktoren – Teil 2

Nachhaltigkeit geht alle etwas an – von der Führungskraft bis zum Auszubildenden. Nur wenn alle im Unternehmen die Nachhaltigkeitsmaßnahmen mittragen, können Nachhaltigkeitsstrategien erfolgreich und langfristig in Unternehmen etabliert werden. Die Prozessschritte zur Umsetzung von Nachhaltigkeitsprojekten haben wir im Rahmen unseres Ansatzes acondas IMPACT bereits im vorherigen Artikel erläutert. Damit die an der - oft lange dauernden - Umsetzung beteiligten Mitarbeiter regelmäßig informiert, motiviert und befähigt werden, braucht es ein umfassendes Change Management. Kombiniert wird dieses mit einem phasenübergreifenden Projektmanagement, mit dem die Maßnahmen der Nachhaltigkeitsprojekte sauber geplant, in der Umsetzung gesteuert und deren Fortschritte dokumentiert werden. Schließlich bedarf es einer Stakeholderkommunikation, die zu jedem Zeitpunkt adressatengerecht und transparent über den Projektstatus informiert. 

Die Verankerung von Nachhaltigkeitsstrategien im Unternehmen erfordert bei vielen Unternehmen einen fundamentalen Kulturwandel. Mit acondas IMPACT unterstützen wir unsere Kunden bei der Neuausrichtung ihrer Unternehmenskultur, indem wir alle Mitarbeiter aktiv in den Prozess der Strategieumsetzung einbinden, ein Bewusstsein und Verständnis für die einzelnen Maßnahmen schaffen sowie auf verschiedenen Unternehmensebenen Vorreiter und Fürsprecher als Verstärker installieren.


Eine essenzielle Rolle im Zusammenhang mit der Verankerung von Nachhaltigkeit im Unternehmen spielt die Stakeholderkommunikation. Wir verstehen unter Kommunikation bei weitem nicht nur den jährlichen Nachhaltigkeitsbericht. Aufgrund des langen Zeithorizonts und der komplexen Wirkungsweise der Nachhaltigkeitsmaßnahmen ist ein fortlaufender Informationsaustausch zu den wesentlichen Stakeholdergruppen sicherzustellen. Ergänzend zu den Nachhaltigkeitsberichten liefert unsere Nachhaltigkeitskommunikation daher eine dauerhafte und phasenübergreifende Berichterstattung des Projektfortschritts über die gesamte Umsetzungsphase. Gemeinsam mit den unternehmensinternen Vorreitern und Fürsprechern bauen wir regelmäßige Austausch- und Informationskanäle auf und setzen dabei auf adressatengerechte Kommunikationsformate. Von Townhall Meetings für die Gesamtbelegschaft über interaktive Netzwerke zum fachlichen Austausch bis zur öffentlichkeitswirksamen Kampagne – da die Informationsbedürfnisse je Stakeholder variieren, ermitteln wir gemeinsam mit unseren Kunden individuelle Kommunikationspläne.


Sollten Sie über die Artikelserie zu acondas IMPCAT, der Umsetzung von Nachhaltigkeitsprojekten oder der Verankerung im Unternehmen hinaus noch weitere Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf: info@acondas.com