Junior Projektberater
Henry
 
Die persönliche Lernkurve ist bei acondas durch vielfältige Kundenprojekte und innovative Themen in der agilen, internen Arbeit sehr steil. In Verbindung mit meinem Masterstudium kann ich mich so auf vielen Ebenen weiterentwickeln. Henry
Persönliches

Bereits während meines dualen Studiums bei einem international tätigen Chemiekonzern konnte ich mich sehr für Themen um die digitale Transformation begeistern und wollte auch nach meinem Abschluss weiter in diesem Bereich tätig sein. Sowohl die Abwechslung an Projektthemen und Branchen als auch die Internationalität der Kunden von acondas reizten mich daher, die nächsten Schritte meiner Karriere hier zu gehen.


Die Werte von acondas spüre ich seit meinem ersten Tag in fast jeder Situation. Die persönliche Lernkurve ist durch den gelebten Wert der „Weiterentwicklung“ von Anfang an sehr steil. Dies liegt vor allem daran, dass ich mich sowohl durch die zahlreichen internen Trainings gerade in den Bereichen Projekt- und Change-Management als auch in persönlichen Bereichen stets weiterentwickeln kann. Zudem lerne ich täglich von meinen erfahrenen Kollegen und komme durch wechselnde Projekteinsätze mit verschiedenen Themen in Berührung. Der Wert „Freiraum“ bedeutet bei acondas, dass ich eigenverantwortlich und selbstständig in Projekten bei Kunden arbeiten und schnell einen Mehrwert schaffen kann. Daneben sorgt eine Feedbackkultur in alle Richtungen für „Offenheit“, die das Arbeiten im Team sehr angenehm macht. Den engen „Zusammenhalt“ prägt vor allem die interne, agile Arbeit an spannenden Themen im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit oder Innovation, mit denen jeder einzelne acondas weiterbringen kann. Zahlreiche interessante und spannende Events ermöglichen einen Einblick in die Arbeit der anderen und stärken die Verbindung zu den Kollegen, auf die man sich in jeder Situation immer verlassen kann. Somit ist Arbeit bei acondas nicht nur mit einer steilen Lernkurve, sondern auch mit sehr viel Spaß verbunden.


Durch die Möglichkeit, berufsbegleitend meinen Master of Science in Management an der renommierten Leipzig Graduate School of Management zu absolvieren, gibt mir acondas die Chance, mich auch theoretisch mit aktuellem Managementwissen vor allem im Bereich Strategic und Transformation Management weiterzubilden.

Qualifikation

Seit Oktober 2019 unterstützt Henry das acondas-Team als Business Analyst.


Er absolvierte seinen Bachelor of Science in Business Administration mit dem Schwerpunkt Finance an der Hamburg School of Business Administration. Die Praxisphasen des dualen Studiums verbrachte er in verschiedenen Abteilungen eines global agierenden Chemiemarketingunternehmens, bei dem er zudem die Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann abschloss.


Praktische Erfahrung sammelte er dabei vor allem im internationalen Produktmanagement von Chemikalien und im Projektmanagement im Bereich der Strategieentwicklung, innovativer Geschäftsmodelle und der digitalen Transformation.

Junior Projektberater
Henry
Hamburg
Die persönliche Lernkurve ist bei acondas durch vielfältige Kundenprojekte und innovative Themen in der agilen, internen Arbeit sehr steil. In Verbindung mit meinem Masterstudium kann ich mich so auf vielen Ebenen weiterentwickeln. Henry Orth
Persönliches

Bereits während meines dualen Studiums bei einem international tätigen Chemiekonzern konnte ich mich sehr für Themen um die digitale Transformation begeistern und wollte auch nach meinem Abschluss weiter in diesem Bereich tätig sein. Sowohl die Abwechslung an Projektthemen und Branchen als auch die Internationalität der Kunden von acondas reizten mich daher, die nächsten Schritte meiner Karriere hier zu gehen.


Die Werte von acondas spüre ich seit meinem ersten Tag in fast jeder Situation. Die persönliche Lernkurve ist durch den gelebten Wert der „Weiterentwicklung“ von Anfang an sehr steil. Dies liegt vor allem daran, dass ich mich sowohl durch die zahlreichen internen Trainings gerade in den Bereichen Projekt- und Change-Management als auch in persönlichen Bereichen stets weiterentwickeln kann. Zudem lerne ich täglich von meinen erfahrenen Kollegen und komme durch wechselnde Projekteinsätze mit verschiedenen Themen in Berührung. Der Wert „Freiraum“ bedeutet bei acondas, dass ich eigenverantwortlich und selbstständig in Projekten bei Kunden arbeiten und schnell einen Mehrwert schaffen kann. Daneben sorgt eine Feedbackkultur in alle Richtungen für „Offenheit“, die das Arbeiten im Team sehr angenehm macht. Den engen „Zusammenhalt“ prägt vor allem die interne, agile Arbeit an spannenden Themen im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit oder Innovation, mit denen jeder einzelne acondas weiterbringen kann. Zahlreiche interessante und spannende Events ermöglichen einen Einblick in die Arbeit der anderen und stärken die Verbindung zu den Kollegen, auf die man sich in jeder Situation immer verlassen kann. Somit ist Arbeit bei acondas nicht nur mit einer steilen Lernkurve, sondern auch mit sehr viel Spaß verbunden.


Durch die Möglichkeit, berufsbegleitend meinen Master of Science in Management an der renommierten Leipzig Graduate School of Management zu absolvieren, gibt mir acondas die Chance, mich auch theoretisch mit aktuellem Managementwissen vor allem im Bereich Strategic und Transformation Management weiterzubilden.

Qualifikation

Seit Oktober 2019 unterstützt Henry das acondas-Team als Business Analyst.


Er absolvierte seinen Bachelor of Science in Business Administration mit dem Schwerpunkt Finance an der Hamburg School of Business Administration. Die Praxisphasen des dualen Studiums verbrachte er in verschiedenen Abteilungen eines global agierenden Chemiemarketingunternehmens, bei dem er zudem die Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann abschloss.


Praktische Erfahrung sammelte er dabei vor allem im internationalen Produktmanagement von Chemikalien und im Projektmanagement im Bereich der Strategieentwicklung, innovativer Geschäftsmodelle und der digitalen Transformation.